Theater, Film und Konzerte mit thematischem Schwerpunkt.

Veröffentlicht am Mittwoch, 28. Februar 2018

Im Stadttheater Landsberg gibt es in den nächsten Wochen eine Reihe von Veranstaltungen, die sich thematisch mit den NS-Verbrechen und der Situation der Juden in Deutschland im Dritten Reich, nach dem Krieg und in unserer Zeit befassen, sowie Konzerte mit Musiker aus Israel.

Mi 21.03. 20.00 Uhr Susanna – ich bin ein Kontinent Soloschauspiel nach der Erzählung „Susanna“ von Gertrude Kolmar bbt bewegtbildtheater

So 25.03. 19:00 Uhr Nebel im August Dokumentarstück von John von Düffel nach der Romanbiografie von Robert Domes Landestheater Schwaben

Montag. 26. März 20:00 Uhr „Liza ruft!“ Das bewegende Filmporträt des Berliner Regisseurs Christian Carlsen begleitet die heute 95-jährige jiddischsprachige Fanja Brancowskaja auf ihren Lebensspuren nach Litauen.

Dienstag 27. März 20:00 Uhr „Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf die Juden in Europa“ Joachim Schroeder und Sophie Hafner haben in Deutschland, Frankreich und in den von Israel besetzten Gebieten Palästinas gefilmt, um die gängigsten antisemitischen Erzählungen auf ihre Substanz und moderne anti-zionistische Ressentiments zu untersuchen.

Do 19.04. 20:00 Uhr Omer Klein „Sleepwalkers“

Sa 21.04. 20:00 Uhr Avishai Cohen „Cross my Palm with Silver“

Fr 27.04. 19:00 Uhr Wenn du einmal groß bist Ein Spiel von Ioan C. Toma und Alexander Baginski Für Erwachsene und Jugendliche ab etwa 12 Jahren