Theater

Cyrano

  • Komödie nach Edmond Rostand
  • Landsberger Sommertheater im Theatergarten des Stadttheaters
Im Theatergarten, bei schlechtem Wetter im Theatersaal
  • Hannah Moreth, Sven Hussock, Johannes Schön Schauspiel
  • Konstantin Moreth Regie
  • Christina Burde Ausstattung

Die berühmte Geschichte vom Edelmann und Poeten Cyrano de Bergerac ist ein wunderbarer Stoff für ein Sommertheater. Der mit einer großen Nase und noch größerem Minderwertigkeitskomplex geschlagene Cyrano ist unsterblich in Roxane verliebt. Er versucht deshalb seine Angebetete über den jungen Christian mit seinen Versen zu verzaubern. Mit seiner zweiten Landsberger Inszenierung bleibt Regisseur Konstantin Moreth, nach dem Erfolg der „Gefährlichen Liebschaften“, bei den klassischen französischen Stoffen und zeigt uns den Klassiker „Cyrano“ in einer rasanten und doch poetischen Fassung für drei Schauspieler. Edmond Rostand hat mit der 1897 in Paris uraufgeführten Mantel- und Degen-Komödie eine Satire auf die Oberflächlichkeit der Menschen und die Liebe als Illusion geschrieben. Natürlich zählt am Ende der schöne Geist, die feine Seele, die kein Chirurg konstruieren kann.
Den Titelheld verkörpert Johannes Schön, der in Landsberg neben mehreren Gastspielen mit dem Landestheater Tübingen bereits als Faust in „Faust, die Frauen und das Wasser“ von Ioan C. Toma und als Hubert von Herkomer in „Kehrwasser“ zu sehen war. Hannah Moreth stand in „Zementgarten“ und als Cécile in den „Gefährlichen Liebschaften“ auf unserer Bühne. Sven Hussock war als Dr. Seward in Konstantin Moreths Dracula-Adaption vor sechs Jahre schon zu Gast im Stadttheater.
Die Moreth Comapny produziert „Cyrano“ extra für Landsberg als Sommertheater im Theatergarten, was vielleicht der Beginn einer neuen Tradition werden könnte. Im Theatergarten ist die Platzwahl frei. Der Einlass wird ausschließlich über das Foyer sein. Bei ungeeignetem Wetter finden die Vorstellungen im Theatersaal statt, sodass Ihrem Theaterbesuch zum ausgewählten Termin nichts im Wege steht.