Kino

Gimme Danger

  • Ein Filmessay von Jim Jarmusch über Iggy Pop und “The Stooges“.
  • R+B: Jim Jarmusch – USA 2016, L: 108 Min.

Iggy Pop ist seit vielen Jahren ein enger Freund von Jim Jarmusch und hat hier („Coffee & Cigarettes“, 1993) und da („Dead Man“, 1995) in dessen Filmen mitgespielt. „Gimme Danger“ erzählt die Geschichte der Stooges, Iggy Pops erster Band, die aufgrund ihres hart und rotzig gespielten Rock’n’Rolls nicht selten als Vorbild für die Punkbands der späten Siebziger galten. Die exzentrische Bühnenshow war ihre Art der Protesthaltung, die sich stark von der Flower Power Bewegung ihrer Zeit abhob, aber nicht minder auch einen Bruch mit gesellschaftlichen Regeln und Zwängen darstellte. Jarmusch verfolgt die Stooges von der Gründung 1968 bis zur frühen Auflösung und nimmt den Faden 2003 wieder auf, als sich die Band für einige Jahre wieder zusammenfand. Das Portrait einer Kultband!