Theater

Richtfest

  • Komödie von Lutz Hübner
  • Landestheater Tübingen
  • Jan Jochymski Regie

6 Parteien, mindestens ebenso viele Meinungen, ein gemeinsamer Traum: Der Bau eines gemeinsamen Hauses. In Lutz Hübners Komödie »Richtfest« geht es um Baugemeinschaften und um den Hausbau als gesellschaftliche Utopie des Zusammenlebens von verschiedenen Generationen und Lebensentwürfen. Aber was, wenn dieser Traum in Gefahr gerät? Wenn in der Zweckgemeinschaft Misstrauen aufkommt? Wenn Geld plötzlich im Mittelpunkt steht? Was wird dann aus der Solidarität? Ein Akademiker-Ehepaar, ein schwules Paar, ein junges Elternpaar mit Kind, eine alleinstehende, ältere Frau, eine Beamtenfamilie mit pubertierender Tochter und ein junger, ehrgeiziger Architekt. Sie alle wollen nur das Beste – und haben sich bald furchtbar in den Haaren…

Lutz Hübner, 1964 in Heilbronn geboren, wurde mit »Das Herz eines Boxers«, »Gretchen 89ff.« oder »Die Firma dankt« zu einem der meistgespielten deutschen Gegenwartsautoren. 2015 kam sein Erfolgsstück »Frau Müller muss weg«, das die landsberger bühne als Januar-Produktion spielt, in der Verfilmung von Sönke Wortmann in die deutschen Kinos und erreichte über eine Million Zuschauer. Hübners Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt worden und werden auf der ganzen Welt gespielt.