Tanztheater

Susanna – Ich bin ein Kontinent

  • Ein musikalisches Schauspiel nach der Erzählung „Susanna“ von Gertrude Kolmar
  • btb bewegtbildtheater
  • Martina Roth Gesang, Schauspiel
  • Johannes Conen Bewegtbild, Komposition, Gitarre

 

Die junge, lebenshungrige Susanna nimmt ihre steife Erzieherin mit in ihre Traumwelt. In dieser fantastischen Welt von ausgreifenden Dimensionen, bevölkert von Tieren und Fabelwesen, thront dieses traumwandelnde Mädchen mit offenem, wildem Haar und in blutrotem Kleid wie eine Königstochter auf einer Leiter und fordert ihr Recht auf Liebe und Sinnlichkeit zu einem Mann. Martina Roth und Johannes Conen haben aus Gertrude Kolmars Erzählung eine besondere Form des inneren Dialogs entwickelt: Zwei Frauenfiguren, beide gespielt von Martina Roth. Susanna, die junge Träumerin als reale Figur auf der Bühne und deren nüchterne, strenge Erzieherin als Charakter auf der Leinwand. Mit diesem Kunstgriff, der das Alleinstellungsmerkmal des bewegtbildtheaters ist, entstehen so leidenschaftliche, zauberhafte und eindringliche Theaterbilder, in die die Zuschauer mehr und mehr hineingezogen werden. Nach »Die Frau und die Stadt – eine Nacht im Leben der Gertrude Kolmar «, mit dem das bewegtbildtheater im Herbst 2016 zuletzt zu Gast in Landsberg war, beschäftigen sich Roth und Conen erneut mit der jüdisch-deutschen Lyrikerin, die in Ausschwitz ermordet wurde. Natürlich tun sie das mit ihrem ganz eigenen Theatersystem aus Spiel, Projektion und Bilderzauber, der vor allem bei »Die Frau und die Stadt« viele Besucher erkennbar begeisterte.