Theater

Wie im Himmel

  • Theateradaption des erfolgreichen schwedischen Films von Kay Pollak
  • Metropoltheater München
  • Dominik Wilgenbus und Jochen Schölch Regie

Nach einem Zusammenbruch beschließt der Stardirigent Daniel Daréus, sein Leben zu entschleunigen und sich in die Einsamkeit seines Heimatdorfes zurückzuziehen. Dort übernimmt Daréus den Kirchenchor und wagt mit den neugierigen, aber eigenwilligen Bewohnern ein Experiment, das durch den gemeinsamen Gesang ihr Leben verändert. Ihm gelingt es seine unendliche Liebe zur Musik an die Menschen weiterzugeben. Neben den ureigenen Stimmen eines jeden Sängers lockt er auch bei jedem lange verschüttete Sehnsüchte hervor. Während die Chormitglieder zu einer selbstbewussten, starken Gemeinschaft zusammenwachsen, findet Daniel selbst seine Liebe zum Leben und zu den Menschen wieder. Doch das gefällt nicht jedem im Dorf und er gerät zwischen die Fronten.
Kay Pollaks Film „Wie im Himmel“ war 2005 für den Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert und erhielt zahlreiche Preise. Das Stück erzählt von der Sehnsucht nach Gemeinschaft und persönlicher Freiheit, von großer Liebe und der Kraft der Musik und stellt die alte Frage nach dem Sinn unseres Daseins.
Diesmal besucht das Metropol Theater München Landsberg mit einer ganz besonderen Produktion, bei der sich Jochen Schölch Hilfe für die Regie bei Dominik Wilgenbus geholt hat. Dessen Arbeit hat das Landsberger Publikum bereits bei „Charleys Tante“ der Münchner Kammeroper begeistert