Kindertheater

Café Unterzucker

  • „Nenn mich nicht mehr Häselein!“ - Liedgut für die humorbegabte Familie
  • Ab mindestens 6 Jahren
  • Richard Oehmann Gesang, Absenzenheftführung
  • Tobi Weber Gitarre, Banjo
  • Anton Gruber Gesang, Lärm, Blues Harp
  • Evi Keglmaier Tuba
  • Greulix Schrank Schlagzeug

Café Unterzucker spielt Tierlieder.

Café Unterzucker, Institut für ungesüßte Kinderkultur und unversäuerten Erwachsenenschmarrn, spielt in seinem neuen Programm wieder Rock‘n‘Roll, Blues, Country, Ska und Shanties. Nach den Programmen „Leiser!“ und Bitte, Mammi, hol mich abwerden diesmal echte und erfundene Tiere aller Art besungen. Es geht um verhasste Kosenamen, unauffindbare Pumas oder übereifrige Faultiere, um Muffelbären, Geisterreiher, Enten, Zebras und liebeskranke Katzen, und nebenbei lernt man von Cowboy Jack, dass man Pferd und Kuh besser nicht verwechseln sollte. Für Bieselratschläge muß der FC Bayern ebenso herhalten, wie die Fischgattung Lachs, insbesondere der Profilachs oder genauer: Die Bieselprophylachse. Dazu gibt es Einhorn mit Preiselbeeren – Musik für die humorbegabte Familie!

Die beiden Institutsleiter machen sich ihre Lieder selbst, Tobi Weber die Kompositionen, Richard Oehmann die Texte. Richard Oehmann ist seit 2018 eine Hälfte des Regie- und Autoren-Gespanns des aktuellen Nockherberg-Singspiels. Tobi Weber ist u.a. Theatermusiker an verschiedenen Saiteninstrumenten und seit 2018 Komponist und musikalischer Leiter des Nockherberg-Singspiels.