Kino

Henry V.

  • Die wortgetreue Verfilmung des gleichnamigen Dramas, die die Schönheit und Kraft der Sprache beschwört.
  • R+B: Kenneth Branagh – K: Kenneth MacMillan – M: Patrick Doyle – D: Kenneth Branagh, Derek Jacobi, Simon Shepherd, James Larkin, Emma Thompson, Paul Scofield, Dame Judi Dench, Robbie Coltrane, Christian Bale – England 1989, L: 135 Min. FSK 12

Der junge König Henry V. Von England erhebt seinen Anspruch auf den französischen Thron. Er setzt mit seinem Heer auf das Festland über, um Frankreich zu stürzen. Doch als Krankheiten und mangelnde Verpflegung das Gefolge dezimieren, droht das militärische Ziel zu scheitern. Der aufwendig und detailgetreu inszenierte Film gerät zu einem Plädoyer gegen Aggression und Krieg. Besonders durch die opulenten und gleichzeitig bedrückenden Bilder sowie die ausgezeichneten Schauspieler wird der Film zu einem eindrucksvollen Kinoerlebnis, das an Klarheit und Dichte seinesgleichen sucht. Zahlreiche Auszeichnungen in allen Kategorien!