Was ist Schein, was Sein? Was ist gut, was böse? Brauchen Frauen den starken Mann, oder Männer die starke Frau? Macht die Macht sexy und süchtig? Wie frei ist unser bewusstes Wollen, oder leiten uns unbe- wusste Mächte? Das Stück stellt Fragen, die aktueller nicht sein könnten. Schon Shakespeare ging es nicht um historische Genauigkeit, sondern um das Thema Macht. So präsentiert das Ensemble auch keine historische Tragödie.