Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stadt Landsberg am Lech, Stadttheater, für den Online-Kauf von Eintrittskarten über das Ticketsystem VIBUS:

Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) regeln in Ergänzung der gesetzlichen Vorschriften die Rechtsbeziehungen zwischen dem Stadttheater Landsberg (nachfolgend: Stadttheater), Stadt Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech, und dem Besteller/Kunden (nachfolgend: Kunde) von Eintrittskarten (Tickets). Die AGBs sind Bestandteil des zwischen dem Stadttheater und dem Kunden abgeschlossenen Vertrages. Die AGBs gelten für alle Veranstaltungen des Stadttheaters.

1. Geltungsbereich: Das Stadttheater betreibt über ein Online-Ticket-System einen Print@Home-Verkauf. Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten für die vom Stadttheater im Internet angebotenen Veranstaltungen erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden AGBs des Stadttheaters. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Online-Buchung gelten bei jeder Online-Bestellung von Eintrittskarten für Veranstaltungen im Stadttheater Landsberg. Sie werden von dem Kunden mit seiner Bestellung anerkannt. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit bereits widersprochen, d.h. sie gelten auch dann als nicht anerkannt, wenn das Stadttheater diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

Das Stadttheater verkauft Tickets für eigene und für fremde Veranstaltungen. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde das Stadttheater mit der Abwicklung des Kartenkaufs inkl. Bezahlung über das Ticketsystem VIBUS; das Stadttheater handelt dabei für sich selbst oder im Namen eines anderen Veranstalters.

2. Vertragsabschluss: Das Stadttheater unterbreitet dem Kunden im Internet mit der Darstellung verfügbarer Plätze einer Veranstaltung ein Angebot zum verbindlichen Vertragsabschluß. Mit der Absendung der Ticketbestellung nimmt der Kunde das Angebot an. Der Vertrag kommt damit zustande. Zum Vertragsabschluß bedarf es keiner gesonderten Bestätigung durch das Stadttheater. Der Versand einer E-Mail mit den Daten der Bestellung an die vom Kunden genannte E-Mail-Adresse durch das Online-Ticket-System erfolgt lediglich zur Klarstellung.

Alle Bestellungen werden durch Absendung der Ticketbestellung endgültig und rechtlich bindend. Wir weisen insbesondere darauf hin, dass für diese Ticketbestellung gemäß § 312 g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) kein Widerrufsrecht besteht, da es sich um einen Vertrag zur Erbringung einer Dienstleistung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigung handelt, bei welchem für die Erbringung ein spezifischer Termin oder Zeitraum vorgesehen ist.

Da jeder Ticketkauf unmittelbar nach Kaufabschluss rechtlich bindend ist, besteht in der Folge eine Verpflichtung zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Eine Rückgabe oder ein Umtausch der erworbenen Tickets ist nicht möglich.

Die vom Kunden erworbenen Tickets werden von diesem selbst ausgedruckt. Ein Postversand durch das Stadttheater Landsberg erfolgt nicht.

3. Ticketpreise: Der Kunde bestätigt im Online-Buchungsprozess die dort aufgeführten Ticket-Endpreise. Diese Preise werden im Rahmen einer als „Warenkorb“ betitelten Zusammenstellung sämtlicher gewünschten Tickets aufgeführt. Die auf diese Weise vor Vertragsschluss angezeigten Preise sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Stadttheater und dem Kunden.

4. Bezahlung: Die Bezahlung der Tickets erfolgt mittels Kreditkarte. Akzeptiert werden Visa und MasterCard.

5. Gewährleistungsansprüche: Das Stadttheater haftet nicht für die tatsächliche Durchführung der Veranstaltung im Fall von verschobenen oder ausgefallenen Veranstaltungen und für dadurch entstehende Schäden. Gewährleistungsansprüche betreffend die Erbringung der durch das Stadttheater im Namen eines anderen Veranstalters vermittelten Leistungen bestehen ausschließlich gegenüber dem jeweiligen Veranstalter.

Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung informiert das Stadttheater Landsberg den Kunden, wann bzw. ob eine Ersatzveranstaltung durchgeführt wird. Der Kunde hat dann die Wahl, ob er im Falle einer Ersatzveranstaltung ein entsprechendes Ticket erhält oder er den Eintrittspreis zurückerstattet haben möchte; weitere Schadenersatzansprüche gegenüber dem Stadttheater bestehen nicht. Mögliche Ansprüche des Kunden gegenüber dem jeweiligen Veranstalter bleiben unberührt.

6. Datenschutz: Alle für die Bestellabwicklung notwendigen persönlichen Daten werden unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Der Kunde erklärt sich hiermit ausdrücklich einverstanden; er kann diese Erklärung jederzeit widerrufen.

Im Übrigen verweisen wir auf die allgemeine Datenschutzerklärung unserer Homepage.

Der Kunde hat die Möglichkeit, im Ticketportal unter dem Punkt „Meine Daten“ seine persönlichen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum etc.) zu speichern und sich zum Schutz dieser Daten vor dem Zugriff Dritter ein persönliches Passwort anzulegen. In der Folge kann der Kunde jeweils ohne neuerliche Dateneingabe weitere Kartenkäufe tätigen. Diese persönlichen, vom Kunden zur Speicherung dauerhaft freigegebenen Daten werden auf dem Server des Anbieters der Ticketsoftware gespeichert.

Die durch den Kunden vorgenommene dauerhafte Speicherung der Daten erfolgt freiwillig. Der Kunde kann diesen Datenbestand jederzeit inaktivieren, indem er den Button „Löschen“ betätigt. Wünscht der Kunde die vollständige Löschung seiner Daten, so kann er dies jederzeit und ohne jeden Nachteil dem Stadttheater telefonisch, per E-Mail oder schriftlich mitteilen. Die Daten werden dann manuell gelöscht.

7. Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Streitbeilegung bereit, welche unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist.

Das Stadttheater ist zu einer Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und nicht bereit.

 

 

Stadt Landsberg am Lech

Stadttheater

Schlossergasse

Schlossergasse 381

86899 Landsberg am Lech

Tel: 08191 128333

Mail: kartenverkauf@landsberg.de

Die Stadt Landsberg am Lech ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts; sie wird durch den Oberbürgermeister vertreten.

Stand: Juli 2013